Details

Entwicklung eines echtzeitfähigen Motorströmungs- und Stickoxidmodells zur Kopplung an einen HiL-Simulator


Entwicklung eines echtzeitfähigen Motorströmungs- und Stickoxidmodells zur Kopplung an einen HiL-Simulator


Wissenschaftliche Reihe Fahrzeugtechnik Universität Stuttgart 1. Aufl. 2017

von: Aras Mirfendreski

39,99 €

Verlag: Springer Vieweg
Format: PDF
Veröffentl.: 10.08.2017
ISBN/EAN: 9783658193294
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Aras Mirfendreski stellt neue Methoden für die Motorsimulation vor. Er behandelt dabei Themen wie Motorströmung, Luftpfad und Stickoxid-Emissionen. Für die Anbindung der Modelle an ein Motorsteuergerät über einen Echtzeitsimulator muss für eine stabile Kopplung eine sehr hohe Rechengeschwindigkeit (Echtzeit) garantiert sein. Daher liegt der Fokus des Autors vor allem darauf, derzeitige Standardsimulationsmethoden schneller zu gestalten, ohne dabei an Effizienz und Genauigkeit zu verlieren.
Rechengeschwindigkeit unterschiedlicher Motor-Simulationsmodelle.- Druckpulsationen und Fouriersynthese im Verbrennungsmotor.- Semi-physikalisches Stickoxid-Modell.- Hardware-in-the-Loop-Kopplung und HiL-Kopplungsstrategien.
Aras Mirfendreski promovierte am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen der Universität Stuttgart. Derzeit ist er als Berechnungsingenieur bei einem OEM tätig.
Aras Mirfendreski stellt neue Methoden für die Motorsimulation vor. Er behandelt dabei Themen wie Motorströmung, Luftpfad und Stickoxid-Emissionen. Für die Anbindung der Modelle an ein Motorsteuergerät über einen Echtzeitsimulator muss für eine stabile Kopplung eine sehr hohe Rechengeschwindigkeit (Echtzeit) garantiert sein. Daher liegt der Fokus des Autors vor allem darauf, derzeitige Standardsimulationsmethoden schneller zu gestalten, ohne dabei an Effizienz und Genauigkeit zu verlieren.Der Inhalt Rechengeschwindigkeit unterschiedlicher Motor-SimulationsmodelleDruckpulsationen und Fouriersynthese im VerbrennungsmotorSemi-physikalisches Stickoxid-ModellHardware-in-the-Loop-Kopplung und HiL-KopplungsstrategienDie Zielgruppen Dozierende und Studierende des Fachgebiets Kraftfahrzeugtechnik, insbesondere FahrzeugantriebeBerechnungsingenieurinnen und -ingenieure in den Bereichen Strömungssimulation und SteuergeräteentwicklungDer AutorAras Mirfendreski promovierte am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen der Universität Stuttgart. Derzeit ist er als Berechnungsingenieur bei einem OEM tätig.
Eine wissenschaftlich-technische Studie

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: