Details

Von der Motivationstheorie zur Motivationspraxis in Unternehmen


Von der Motivationstheorie zur Motivationspraxis in Unternehmen


1. Auflage

von: Marc Fischer

14,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 13.01.2020
ISBN/EAN: 9783346094681
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 21

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1 Problemstellung
2 Begriffsdefinitionen
2.1 Bedürfnis
2.2 Motiv
2.3 Motivation
2.3.1 Intrinsische Motivation
2.3.2 Extrinsische Motivation
2.3.3 Verhältnis von intrinsischer und extrinsischer Motivation
3 Ausgewählte Motivationstheorien
3.1 Inhaltstheorien
3.1.1 Bedürfnispyramide nach Maslow
3.1.2 Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg
3.2 Vroom als Vertreter der Prozesstheorien
4 Anwendung der Inhaltstheorien in der Praxis
4.1 Beschreibung der Ausgangssituation
4.2 Analyse des Praxisgeschehens
4.2.1 Analyse nach Maslow
4.2.2 Analyse nach Herzberg
4.3 Lösungsansätze
4.3.1 Lösungsansätze gemäß Maslow
4.3.2 Lösungsansätze gemäß Herzberg
5 Fazit
Quellenverzeichnis
Eigenständigkeitserklärung

1 Problemstellung
Der Gallup Engagement Index wird jährlich von dem renommierten Beratungsun-ternehmen Gallup GmbH veröffentlicht, welcher den emotionalen Bindungsgrad von Arbeitnehmern zu Ihrem Arbeitgeber untersucht. Die zentrale Aussage der Befragung von 2018 ist, dass die Unternehmenskultur maßgeblich über den wirt-schaftlichen Erfolg eines Unternehmens entscheidet.
Durch die Befragung wird ersichtlich, dass bereits 14% der deutschen Arbeitneh-mer keinerlei emotionale Bindung zu Ihrer Arbeit mehr haben. 71% der Beschäf-tigten leisten lediglich Ihre vereinbarten Aufgaben und nur 15% der Arbeitnehmer haben eine so hohe emotionale Bindung, sodass sie sich voll für ihr Unternehmen einsetzen (vgl. Gallup GmbH 2018: 1).
Zudem werden Unternehmen durch die zunehmende Digitalisierung vor neue Herausforderungen gestellt. Um sich auf die ständig veränderten Wettbewerbsbe-dingungen einzustellen, ist eine hohe Anpassungsfähigkeit der Unternehmen un-abdingbar. Dies geschieht vor allem durch den Abbau von komplexen Hierarchien und der Dezentralisierung von Strukturen. Zur erfolgreichen Umsetzung dieser Maßnahmen sind motivierte Mitarbeiter der wichtigste Erfolgsfaktor. Um einen hohen Motivationsgrad bei den Mitarbeitern zu erreichen, muss es erst Verände-rungen auf der Führungsebene geben. Führungskräfte müssen sich in ihrer Rolle anpassen, um die Stärken ihrer Mitarbeiter optimal zu nutzen (vgl. Gallup GmbH 2018: 2 ff.). Durch diese Veränderungen kann eine Unternehmenskultur etabliert werden, in der die Mitarbeiter ihr volles Potential entfalten können.


Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1 Problemstellung
2 Begriffsdefinitionen
2.1 Bedürfnis
2.2 Motiv
2.3 Motivation
2.3.1 Intrinsische Motivation
2.3.2 Extrinsische Motivation
2.3.3 Verhältnis von ...